Barrierefreie Internetseiten nach WAI-AA der WCAG 1.0

Die gesetzlichen Grundlagen

Am 1. Mai 2002 trat in Deutschland das Behindertengleichstellungsgesetz (BGG) in Kraft. Kernstück des BGG ist die Herstellung der "Barrierefreiheit" und schreibt erstmals die Barrierefreiheit von Informationstechnik fest. Die dazu notwendigen Standards sind in der Rechtsverordnung "Barrierefreie Informationstechnik-Verordnung" (BITV) festgelegt.
Details zur BITV finden Sie im Internet unter http://bundesrecht.juris.de/bitv/index.html und http://bundesrecht.juris.de/bitv/BJNR265400002.html.


Was bedeutet das für kvnummer.gkvnet.de

Wir bemühen uns, die Anforderungen der BITV und damit auch die Richtlinien der WCAG (Version 1.0) zu erfüllen. Bei einigen Anforderungen ist die durchgängige Erfüllung auf allen Seiten dieser Webpräsenz allerdings noch nicht sichergestellt. Beachten Sie hierzu bitte die   "Hinweise zu einigen Anforderungen der WAI".
Die Struktur und Inhalte der Webseiten sind barrierefrei angelegt. Sehende, bzw. nichtbehinderte Nutzer mit einem aktuellen Browser werden dies nicht bemerken, da für die Webseite konsequent standardkonform XHTML und CSS eingesetzt wird und somit trotz Optimierung keine Nachteile entstehen.


Ihre Vorteile von Barrierefreiheit

Durch den strukturierten Aufbau der Webseiten lässt sich deren Inhalt schneller und leichter erfassen. Die Seiten lassen sich einfach bedienen. Eine Steuerung ist per Tastatur und Maus möglich. Unter anderem wurden hierzu Sprungmarken im Quelltext eingefügt.
Barrierefreiheit verringert die Dateigröße einer Webseite und beschleunigt so für Sie den Seitenaufbau.
Durch die Möglichkeit der Schriftgrößenanpassung ist die Seite variabel darstellbar und lässt sich an Ihre Bedürfnisse anpassen. Die Webpräsenz wird technisch anspruchsloser. Lediglich ein aktueller Browser, der die Standards des W3C (XHTML und CSS 2.0) interpretieren kann, ist für eine optimale Darstellung notwendig.


Hinweise zu einigen Anforderungen der WAI

Bei einigen Anforderungen der WAI ist eine durchgängige Erfüllung auf allen Seiten dieser Webpräsenz leider nicht sichergestellt oder sinnvoll. Daher kann es sein, dass folgende Anforderungen nicht oder anders umgesetzt wurden:

  • Mittels Markup-Sprachen geschaffene Dokumente sind so zu erstellen und zu deklarieren, dass sie gegen veröffentlichte formale Grammatiken validieren.
    Wir überprüfen den Quellcode jeder Webseite vor der Veröffentlichung mit Hilfe eines Validators. Eine automatisierte regelmäßige Validierung der Webseiten können wir allerdings nicht durchführen. Deshalb ist die Validität dieser Webpräsenz auf den Veröffentlichungsstand bezogen. Besonders dynamische Inhalte können hiervon abweichen.
  • Wechsel und Änderungen der vorherrschend verwendeten natürlichen Sprache sind kenntlich zu machen.
    Wir bemühen uns, alle Sprachwechsel auszuzeichnen, allerdings haben wir bisher noch kein automatisiertes Verfahren, das die Sprachauszeichnung systematisch überprüft und sicherstellt.
  • PDF-Dokumente
    Die meisten der auf dieser Webpräsenz veröffentlichten PDF-Dokumente wurden nicht vom Betreiber dieser Webpräsenz verfasst. Für die barrierefreie Erstellung von PDF-Dokumente ist ausschließlich der Autor verantwortlich.
    In diesem Zusammenhang stellt die Überprüfung der Barrierefreiheit ein weiteres Problem dar: PDF kann nicht nach öffentlichen Standards validiert werden. Vielmehr ist das Verständnis der Problematik durch die Autoren erforderlich.

WCAG - Web Content Accessibility Guidelines

Innerhalb des W3C beschäftigt sich WAI mit dem barrierefreien Zugang zum Internet und seinen Inhalten. Erklärtes Ziel des W3C ist es hierbei, das WWW möglichst vielen Menschen zugänglich zu machen. Im Rahmen der WAI veröffentlichte das W3C daher bereits 1999 Standards für barrierefreies Webdesign. In den WCAG (Version 1.0) werden sowohl Anforderungen an die Programmierung als auch an Inhaltsarchitekturen, Layout-Grundlagen und Technologie-Verwendung gestellt.
Die deutsche Übersetzung ist im Web unter http://www.w3c.de/Trans/WAI/webinhalt.html verfügbar.

Die Umsetzung dieser Punkte wird in 3 Prioritäten (Level) unterteilt. Diese Webpräsenz entspricht der Priorität 2 Level AA der WAI und verwendet valides XHTML 1.0 Transitional sowie valides CSS.

Level Double-A conformance icon, W3C-WAI Web Content Accessibility Guidelines 1.0